Schreiben auf Fritz.NAS nicht möglich

Hallo zusammen,

im Zuge meines Problems mit dem langen shutdown meines Raspberry Pi unter MX Linux, habe ich jetzt alternativ versucht, die NAS Funktion meiner Fritz!Box 6591 Cable zu nutzen. Die Box hat die Software 07.22.

Zuerst habe ich einen Benutzer auf der Fritzbox angelegt und diesem Benutzer habe ich Schreib- und Leserechte gegeben. Der Stick ist mit fat32 formatiert.

Das mounten per fstab erfolgt über die folgende Zeile und klappt auch einwandfrei:

//IP-Adresse/Fritz.NAS /home/roberto/Mountpunkt cifs     defaults,credentials=/home/user/.smbfritznas,rw,nounix,iocharset=utf8,vers=3.0,uid=roberto,gid=roberto 0 0

Die Datei .smbfritznas habe ich mit dem Benutzernamen und dem Passwort des Fritzbox Benutzers angelegt.

Soweit so gut, aber jetzt habe ich das Problem, dass ich kein Dokument auf dem Stick speichern oder öffnen kann.
Ich erhalte jedes mal die Fehlermeldung, dass ein Allgemeiner Ein-/Ausgabefehler beim Zugriff auf den Stick besteht. Außerdem erhalte ich die Meldung, dass ein Fehler beim Speichern des Dokumentes auftritt. Eine temporäre Datei existiert nicht.

Ich kann allerdings Dateien auf den Stick kopieren und ich kann neue Ordner auf meinem eingesteckten Teststick anlegen.
Ich habe testweise versucht, eine einfache Textdatei auf dem eingebunden Stick zu erstellen und beim Öffnen dieser Datei erhalte ich die Meldung:

Einige Datei(en) konnte(n) nicht geöffnet werden. Möglicherweise keine Leseberechtigung.

Wenn ich in die Textdatei etwas hinein schreibe und dann speichern will, kommt der Fehler

Veraltete Dateizugriffsnummer (file handle).

Hat jemand noch Ideen, an welcher Stelle ich noch etwas anpassen muss?

Vielen Dank im Voraus!

Viele Grüße
Roberto

Hallo Roberto,
zumindest für veraltete Dateizugriffsnummer könntest Du mal die Option noserverino in die fstab einfügen, z.B. hinter nounix

... credentials=/home/user/.smbfritznas,rw,nounix,noserverino,iocharset=utf8,vers=3.0,uid=roberto,gid=roberto

viele Grüße gosia

Habe auch kein Fritz!

Aber ne dumme Frage ist dein Fritz!-user auch auf deinem Laptop hinterlegt? kann aber muss nicht…

Wie war das? Es gibt doch überhaupt keine dummen Fragen.
Nein, der Fritz User ist nicht auf dem Laptop hinterlegt. Habe bisher auch noch nicht gelesen, dass das notwendig ist.
Ich muss nochmal recherchieren.

Viele Grüße
Roberto

Guten Morgen gosia,

die Ergänzung von noserverino hat alle Probleme gelöst.
Ich kann sowohl eine auf dem Stick erstellte Textdatei bearbeiten, als auch ein neues Writerdokument auf dem Stick speichern.

Im Übrigen habe ich auch hier den Eintrag in der fstab erfolgreich gekürzt:

//IP-Adresse/Fritz.NAS /home/roberto/Mountpunkt cifs     defaults,rw,credentials=/home/roberto/.smbfritznas,noserverino,vers=3.0,uid=1000,gid=1000 0 0

Eine Frage habe ich allerdings noch.
Ich habe mal gelesen, dass die Leerzeichen in diesen Zeilen eine Bedeutung haben. Stimmt das?

Vielen Dank für deine Hilfe.

Viele Grüße
Roberto

Hallo Roberto,

Sorry, ist irgendwie fast untergegangen.
Ja, die fstab besteht ja aus sechs Einträgen (oder Spalten)
file system, mount point, type, option, dump und pass, die durch Leerzeichen getrennt werden. Deshalb darf in einer einzelnen „Spalte“ kein Leerzeichen vorkommen, damit die Erkennung der einzelnen Spalten nicht durcheinander gerät. Dadurch sieht besonders bei option das etwas gedrängelt aus:
rw,suid,dev,exec,auto,nouser,async
vermeintlich übersichtlicher
rw, suid, dev, exec, auto, nouser, async
wäre also nicht zulässig.
Ich hoffe mal, dass hast Du gemeint.

viele Grüße gosia

Hallo gosia,

nein nicht ganz … nehmen wir z. B. eine Zeile mit:
Freigabe Mountpunkt und danach cifs. Der Abstand zum nächsten Wert, also z. B. „defaults“, kann der ein Leerzeichen sein oder ist es wichtig, dass es mehrere, Leerzeichen sein müssen?

Hier meine ich mal gelesen zu haben, dass die Anzahl der Leerzeichen eine Bedeutung hat.
Vielleicht war das auch einfach nur… fakenews :slight_smile:

Viele Grüße
Roberto

Hallo Roberto,

nicht dass ich wüsste. Ich benutze sagar immer Tabs als Trennung. Die man-page zu fstab sagt
„Fields on each line are separated by tabs or spaces.“
und „spaces“ bedeutet für mich, es könnten auch mehr sein.
Wenn ich mich richtig erinnere, muss nur als letzte Zeile immer mindestens eine Leerzeile stehen. Da man das schlecht sieht, mache ich am Ende immer eine Zeile mit einem Pseudo-Kommentar:

...
UUID=890e0f39-a755-435f-9b59-cb54d2db5225	swap	swap	defaults	0	0
#

viele Grüße gosia

Ist das eine Leihbox oder hast Du die privat gekauft?
Die Firmware ist schon wieder „relativ“ alt.

Das ist eine Leihbox, die ich von meinem Provider bekommen habe

Hallo gosia,

Danke für deine Erklärung, dann stand da wohl Mal wieder Blödsinn im Internet.
Das mit der letzten Leerzeile mache ich auch :slight_smile:

Viele Grüße
Roberto

OK, dann mußt du noch eine Weile warten, bis Du ein update bekommst.
Ich habe 7.27.

Ich habe auf der Webseite von avm auch gesehen, dass 7.27 die aktuelle Version ist.
Da bin ich mal gespannt, wie schnell mein Provider das Update verteilt.