MX Linux Thinkpad X260 schaltet sich nicht aus

Hallo zusammen,

bevor das Forum endgültig abgeschaltet wird, würde ich gerne die Gunst der Stunde nutzen und noch schnell ein Problem schildern.

Ich habe ernsthaft mit dem Gedanken gespielt, von Artix auf MX Linux zu wechseln. Also habe ich das neue MX 21 auf mein Thinkpad X260 installiert. Alles lief komplett problemlos, aber ich hatte das eine Problem, dass sich das Notebook nicjt komplett ausschaltet.

Der Bildschirm wurde dunkel, aber trotzdem blieb die Leuchte an der FN-Taste an. Außerdem konnte ich das Notebook nicht wieder per An-/Ausknopf neu anschalten.
Ich musste den Knopf jedesmal für 4 Sekunden gedrückt halten, erst dann schaltete sich das Gerät komplett aus und der Knopf war wieder aktiv.

Hat jemand davon gehört, dass das Thinkpad ein (bekanntes) Problem in dieser Richtung hat oder kennt jemand vielleicht sogar die Lösung des Problems?

Vielen Dank im Voraus.

Viele Grüße
Roberto

Wie hast du denn das Notebook ausgeschaltet? Über den Desktop, oder den Power Knopf?

Falls Power Knopf, kann es sein das der Knopf etwas anderes macht als auschalten. Bei mir war z.B. Standby eingestellt. Ich stelle das immer um.

Ich habe das System regulär runtergefahren. Nicht über den Power Knopf.
Dann schaltet sich das Notebook nicht komplett ab. Ich kann das Gerät dann nur über die 4 Sekunden ausschalten.

Bei Artix passiert das nicht.

Die Belegung des Ein-/Ausknopfs ist nachfragen.

@Roberto
Da kann ich dir leider nicht helfen, ich benutze kein MX (ich benutze im Moment nicht mal eine non-systemd Distribution, keine läuft bei mir vernünftig).

Auch wenn ich vollkommen dahinter stehe, kein systemd zu benutzen, muss ich doch sagen, dass irgendwas mit den non systemd Systemen nicht stimmt. Ich bin ja mittlerweile nicht mehr der einzige bei dem irgendwas spinnt.

Ich glaube ich muss mich doch mal mit Gentoo beschäftigen. Bin mir zwar nicht sicher, aber ich denke mal dass das stabiler läuft als die ganze Frickel-non-systemd Distributionen.

@daemon
Kein Problem, dann ist das im Moment so.

Ich habe auf dieses Notebook wieder Artix installiert.
Ich werde einfach weiter recherchieren und vielleicht finde ich ja irgendwann eine Lösung.
Ich hatte mein Problem auch schon im MX Forum gestellt und dort hat auch niemand eine Idee, was der Grund dafür ist.

Auf meinem Thinkpad T450S und sogar auf meinem doch schon betagten X220 läuft MX problemlos.

Viele Grüße
Roberto

Hallo Roberto,

ich würde auch sagen BIOS und oder Stromsparfunktionen bzw. unter Winblond „Schnellstartfunktion“.

Da WinDauLoser wie Poet und Co nur noch für Linux programmieren, portieren die jeden Winddreck in Linux und haben jetzt schon aus Linux ein halbes Winux gemacht und somit wird Linux genauso unbrauchbar wie Winblond.

Ich habe hier einen guten Link für dich, dort geht es zwar um Windreck, aber der Fehler dürfte unter Linux dann der selbe sein.

Leonovo und Winspy

mfg

Werde ich mal testen, vielen Dank.

Ich frage mich allerdings nach wie vor, warum Artix auf dem X260 sauber runterfährt und das Notebook ausschaltet.

Sehr merkwürdig.

Viele Grüße
Roberto

Weil MX Linux systemd und sys-v hat, wer weiß was die im Sparstrommodi konfiguriert haben.
Haben beide TLP installiert? Und Artix ist natürlich alles neuer.
Eventuell könntest Du mal das Devuan 4 testen, ob es da auch nicht runter fährt. Vom Live-Stick müßte ja genügen.

Hast Du MX-Beta oder schon das fertige Release?

mfg

Da hast du Recht. Selbst der MX USB Stick fährt nicht komplett runter sondern bleibt mittendrin stehen.
Ich teste es mal mit Devuan 4.

Devuan 4 bleibt genau so hängen.

Die letzten Meldungen sind folgende:

[312.764197] ACPI: Prepairing to enter system sleep state S5
[312.771039] reboot: Power down

Und dann passiert nichts mehr und ich muss den Powerknopf 4 Sekunden drücken, um das Notebook auszuschalten.

Viele Grüße
Roberto

Hallo Roberto,
„sleep state S5“ ist eigentlich der Soft-Off-Modus, bei dem das Netzteil noch Spannung liefert und der Rechner durch den Powerknopf wieder eingeschaltet wird

wenn das nicht funktioniert könnte es auch am fehlerhaften ACPI liegen. Hast Du mal versucht ACPI im BIOS abzuschalten. Könnte je nach BIOS auch „Suspend Modus = disabled“ o.ä. heissen.
In Grub geht das wohl auch mit “acpi=off”, bin mir aber nicht sicher, ob das dann beim runterfahren auch noch gilt. Insofern würde ich die BIOS Einstellung bevorzugen.
Hier gibt es aber auch das gleiche Problem offenbar mit systemd auf einem Dell mit Debian 11 bullseye

dass an einem laufenden Daemon hängt, der extra gekillt werden muss. Der dort schuldige Prozess nvidia-persistenced wird es ja wohl nicht sein, weil dein Thinkpad ja Intel-Grafik hat, aber kannst ja mal nachsehen, ob sowas ähnliches vorliegt. Die beschriebene Lösung mit einem killall-Skript in /etc/rc0.d/ liesse sich auch in MX nachbauen.

viele Grüße gosia

Hallo gosia,

ich hatte auch schon die Idee, acpi im Bios auszuschalten, aber ich habe diesen Punkt leider nicht gefunden. Ich behaupte, ich habe jeden Eintrag im Bios durchgeschaut. Aber vielleicht bin ich einfach nur „schäl“ … lach.
Ist das unter dem Punkt Power?

Viele Grüße
Roberto

naja, jedes BIOS ist irgendwie anders, aber Power ist schon am wahrscheinlichsten. Dort sowas wie schon gesagt
Suspend Modus disabled

viele Grüsse gosia

Ich bin jetzt nochmal jeden Punkt im Bios durchgegangen und es gibt diese Einstellmöglichkeit nicht.

Viele Grüße
Roberto

Hi gosia,

wo genau kann ich das nachschauen?

Ich habe es über htop probiert aber ich fürchte, dort sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Viele Grüße
Roberto

Backlightregelung:

Auf den neuen Lenovo P71 keine Chance.
Auf dem alten Lenovo x220 geht es ohne Probleme.

So sieht es bei mir auch aus.

Das gute, alte X220 arbeitet mit MX 21 problemlos und das X260 zickt rum.
Dann bleibe ich da eben bei Artix. Ich kann sowieso noch nicht sagen, welches das bessere System ist.

Das Bessere kann man so nicht sagen, sind beide eher unterschiedlich.
Debian abgehangen und verändert sich 5 Jahre fast kaum, eben LTS.
Artix echtes Rolling, immer das Neueste.

Da ich das x220 nur noch selten nutze, könnte ich mir da ein Debian schon gut vorstellen, installieren und nicht mehr groß drum kümmern.

Ansonsten weiß ich auch nicht, ob die Probleme vom UEFI, Kernel, Grafiktreiber oder was auch immer kommen.

Wenn ich im BIOS fest auf „Legazy“ stelle, bootet Devuan 4.0 mit Grafik, wenn ich auf „Both“ stelle, bootet es ohne Grafik.

Ach, und dann sind die Sticks ja immer Win-Format :face_vomiting:

Warscheinlich entwickeln mittlerweile nur noch Win-Daus unter Windows in ihrer tollen Linux-VM für Linux und dann kommt so ein Muell dabei raus. Und selber testen macht ja anscheinend fast keiner mehr.

mfg

Ich habe das MX auf einem Thinkpad T450S und da läuft es wie geschmiert. Nur auf dem nervigen X260 nicht.

Debian kann ich mir auch gut vorstellen. Artix ist manchmal schon arbeitsintensiv. Und dann setzt nach einem Update plötzlich irgendwas aus.