Audacity-Entwickler wollen private Daten von Nutzern speichern

Link

Ich benutze das Programm zwar nicht, aber es ist trotzdem das Allerletzte.
Wenn die Geld damit verdienen wollen, dann sollen sie das Programm verkaufen, aber nicht die Daten der Benutzer.

Ich wäre nicht überrascht, wenn die besagte Firma als systemrelevanter Start-Up anerkannt und für herausragenden Jugendschutz, mit mitteln aus irgendeiner bodenlosen Geldschatulle, gefördert wird.

MfG