30 Jahre Linux – eine ungewöhnliche Erfolgsgeschichte

Linux feiert am Freitag einen seiner Geburtstage: Die allererste Version wird 30 Jahre alt. Ein Grund, sich Eigenarten und Erfolgsfaktoren näher anzusehen.

Linux feiert 30. Geburtstag: Am 17. September 1991 hat Linus Torvalds die erste Version seines Betriebssystemkerns online gestellt, gut vier Wochen nachdem er seine Arbeiten daran öffentlich gemacht hatte. Bis heute hat sich das freie Betriebssystem zu einem der wichtigsten Stützpfeiler der Software-Welt entwickelt. Torvalds hat die Entwicklung dabei weiterhin fest im Griff und kann dank einiger Eigenarten von Linux auf ein stattliches Arsenal von Helfern zurückgreifen, die immer wieder neue Features beisteuern. Zugleich läuft alles so berechenbar, wie ein Uhrwerk. Derweil wird der Umfang des Kernels immer größer. Darüber, über die Bedeutung von Linux und wie es auf absehbare Zeit weitergeht, sprechen wir in einer neuen Folge der #heiseshow mit unserem Experten Thorsten Leemhuis.

Wie geht es Linux? Worauf liegt bei der Entwicklung aktuell der Fokus? Wie wird es weitergehen? Welche Meilensteine haben die vergangenen 30 Jahre geprägt? Was unterscheidet Linux von anderen Betriebssystemen, wie lässt sich der Erfolg erklären? Wie wichtig ist Linus Torvalds, wie wichtig die vielen freiwilligen Helfer und Helferinnen? Wo hapert es noch? Wie hat sich das Verhältnis zu den klassischen IT-Konzernen in jüngster Zeit gewandelt, allen voran Microsoft?

https://www.heise.de/news/heiseshow-30-Jahre-Linux-eine-ungewoehnliche-Erfolgsgeschichte-6192751.html

Und noch aus Spaß einen kleinen Quiz:
Das Quiz rund um den 30. Linux-Geburtstag

linuxquiz

Ich habe:

260 Punkte (Ø 106 Punkte)
Sie haben mehr Punkte erreicht als 99% der Teilnehmer

Mehr als 99% geht wohl nicht.